Zahnvorsorge

Hier finden sie alle wichtigen Informationen zum Thema Zahnvorsorge

 

  • Wir finden die richtige Zahnzusatzversicherung für Sie
  • Übersicht über die Leistungen der Krankenkasse für Ihre Zähne
  • Wichtige zahnmedizinische Begriffe erklärt
Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatz-
versicherung

Eine Zahnzusatzversicherung erstattet Versicherten abhängig vom Tarif nicht nur Zuzahlungen für Zahnbehandlungen und Zahnersatz. Sie bietet darüber hinaus umfassende Leistungen im Bereich der Zahnvorsorge. Dazu gehören beispielsweise die professionelle Zahnreinigung und Zahnsteinentfernung sowie die Fissurenversiegelung. Dabei zahlt eine gute Zahnzusatzversicherung auch in Fällen, in denen die gesetzliche Krankenversicherung die jeweilige Prophylaxemaßnahme nicht oder nur teilweise übernimmt. Jedoch unterscheiden sich die Leistungen der verschiedenen Zahnzusatzversicherungen hinsichtlich der Prophylaxe. Während es spezielle Tarife gibt, die ausschließlich der Zahnvorsorge dienen, umfassen Angebote, die vorrangig dem Zahnersatz gelten, Prophylaxemaßnahmen in unterschiedlichem Maße.

 
 
 

Ich möchte mehr erfahren

Krankenkasse und Zahn

Krankenkasse & Zähne

Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen medizinisch notwendige Behandlungen der Zähne. Dabei wird allerdings oft nur ein Teil der anfallenden Kosten übernommen. Den Rest müssen Kassen­patienten aus der eigenen Tasche bezahlen. Insbesondere bei Zahnersatz sind die gesetzlichen Leistungen niedrig, sodass Zuzahlungen von mehreren tausend Euro anfallen können. Aber auch komplizierte Zahn- und Zahnfleisch­behandlungen bezahlt die Krankenkasse nicht vollständig. Bei Kindern kommt hinzu, dass die Krankenkasse kieferorthopädische Maßnahmen nur bis zu einem bestimmten Grad der Zahn- oder Kieferfehlstellungen übernimmt. Erwachsene erhalten hier bis auf Ausnahmefälle gar keine Unterstützung. Selbst bei der Zahnvorsorge können sich Kassenpatienten nicht auf eine vollständige Übernahme aller Kosten verlassen.

 

Ich möchte mehr erfahren

Zahnmedizin

Zahnmedizin

 

Die Zahnmedizin ist in den letzten Jahrzehnten weit gekommen. Sei es bei der effektiven Schmerzbehandlung oder der Entwicklung neuer Materialien für den Zahnersatz – Patienten profitieren von einer immer besseren Versorgung beim Zahnarzt. Auch bei der Zahnvorsorge wurden neue Technologien entwickelt, damit schmerzhafte Zahn- und Zahnfleischerkrankungen gar nicht erst entstehen beziehungsweise Zähne möglichst lange erhalten bleiben. Dazu gehört beispielsweise die schonende Entfernung von Zahnstein mittels Ultraschall. Diese führt häufig nicht nur zu besseren Ergebnissen, sondern ist für den Patienten angenehmer als die Behandlung mit Schabern aus Metall. Allerdings werden gerade neumodische Verfahren oft nur verzögert in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen aufgenommen.

 
 
 

Ich möchte mehr erfahren

Amalgam

Amalgam das Gift im Zahn

Während Amalgam noch vor wenigen Jahrzehnten das bevorzugte Material für Zahnfüllungen war, setzen Zahnmediziner wie Patienten inzwischen verstärkt auf Kompositfüllungen oder Inlays aus hochwertigen Materialien wie Gold. Dabei ist Amalgam sehr widerstandsfähig und bietet Patienten in der Regel eine lange Haltbarkeit. Dazu lässt es sich von Zahnärzten sehr gut verarbeiten. Allerdings haben gesundheitliche Bedenken in Bezug auf das enthaltene Quecksilber dazu geführt, dass Amalgam bei neuen Füllungen oftmals nicht mehr verwendet wird. Viele Patienten lassen sich sogar alte Amalgamfüllungen entfernen. Dabei gibt es keine gesicherten Erkenntnisse, dass Amalgamfüllungen gesundheitlich bedenklich sind. Wer dennoch auf ein anderes Füllmaterial setzen will, muss die Extrakosten meist entweder selbst bezahlen oder über eine Zusatzversicherung abdecken.

Ich möchte mehr erfahren

 

Zahnhygiene

Zahnhygiene in Deutschland

Zweimal täglich Zähneputzen und mindestens einmal pro Jahr zum Zahnarzt? Die Deutschen halten sich bei ihrer Zahnhygiene nicht ganz an die Empfehlungen der Zahnärzte. Zudem gibt es zwischen den Geschlechtern, Jung und Alt sowie regional einige Unterschiede bei der Zahnpflege. So gehen Frauen im Schnitt 1,6-Mal pro Jahr zur Zahnvorsorge, während es Männern nur auf 1,28 Besuche jährlich bringen. Dagegen greifen ältere Menschen öfter zur Zahnbürste als junge Erwachsene. Dabei ist klar: Personen, die stärker um ihre Zahnhygiene bedacht sind, verfügen im Schnitt über eine bessere Zahngesundheit. Zudem kann der Zahnarzt durch Prophylaxemaßnahmen helfen, das Gebiss lange intakt zu halten.

Ich möchte mehr erfahren

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.