Zahnhygiene in Deutschland – Die große Umfrage

Wir haben 100 unserer Nutzer zu ihren Angewohnheiten rund um Zahnpflege und Prophylaxe befragt. Kaum verwunderlich: Im Durchschnitt putzen sich die Teilnehmer etwa zweimal pro Tag die Zähne. Ältere Menschen reinigen sich dabei öfter die Zähne als junge. Auch zwischen Frauen und Männern gibt es zum Teil Unterschiede hinsichtlich der Zahnhygiene. Die Ergebnisse der Umfrage finden Sie hier im Überblick.

Zahnhygiene in Deutschland – Die große Umfrage


Wir haben 100 unserer Nutzer zu ihren Angewohnheiten rund um Zahnpflege und Prophylaxe befragt. Kaum verwunderlich: Im Durchschnitt putzen sich die Teilnehmer etwa zweimal pro Tag die Zähne. Ältere Menschen reinigen sich dabei öfter die Zähne als junge. Auch zwischen Frauen und Männern gibt es zum Teil Unterschiede hinsichtlich der Zahnhygiene. Die Ergebnisse der Umfrage finden Sie hier im Überblick.

Wie oft putzen Sie sich am Tag Ihre Zähne?

Tatsächlich hat die Umfrage ergeben, dass sich die Teilnehmer im Durchschnitt an die Empfehlungen der Zahnärzte halten und sich etwa zweimal am Tag die Zähne putzen.

Dabei steigt mit dem Alter auch die Gewissenhaftigkeit beim Zähneputzen: Im Laufe der Zeit erhöht sich die Frequenz von 1,79 auf 2,05 mal pro Tag. Die Häufigkeit hängt zudem vom Schulabschluss ab. Demnach putzen sich Hauptschüler häufiger am Tag (2,00 mal) ihre Zähne als Gymnasiasten (1,88 mal). Zwischen den Geschlechtern gibt es hier kaum Unterschiede.

Statistik zum Zähneputzen?

Wie oft im Jahr gehen Sie zur Vorsorge?

Neben der regelmäßigen Zahnhygiene sind auch Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt dabei behilflich, möglichst lange ein gesundes Gebiss zu bewahren. Im Durchschnitt geht jeder 1,46 mal pro Jahr zur Vorsorge.

Frauen sind hier etwas gewissenhafter als Männer. Während die Herren auf 1,28 Vorsorgetermine jährlich kommen, nehmen Frauen diese 1,60 mal pro Jahr wahr. Es zeigt sich auch, dass Teilnehmer mit zunehmendem Alter häufiger im Jahr zur Vorsorge gehen.

Statistik zur zahnärztlichen Vorsorge?

Wie oft unterziehen Sie sich einer professionellen Zahnreinigung?

In der Umfrage kam heraus, dass die Teilnehmer im Durchschnitt weniger als einmal im Jahr (0,86 mal) eine professionelle Zahnreinigung vornehmen lassen. Grund dafür könnten die hohen Kosten einer solchen Behandlung sein. Zwar gibt es zahlreiche Krankenkassen, die eine professionelle Zahnreinigung ganz oder teilweise übernehmen, dennoch müssen viele Menschen diese aus der eigenen Tasche bezahlen.

Wie häufig die Menschen zur professionellen Zahnreinigung gehen, hängt nicht vom Geschlecht oder Bildungsgrad ab. Ganz anders sieht es beim Alter aus. Ältere Personen (ab 36 Jahre) nutzen die Möglichkeit einer professionellen Zahnreinigung wesentlich häufiger als jüngere.

Statistik zur professionellen Zahnreinigung

Benutzen Sie eine elektrische oder eine manuelle Zahnbürste?

Sehr eindeutig war in der Umfrage die Entscheidung zwischen einer elektrischen und einer manuellen Zahnbürste. Zwei von drei Teilnehmern nutzen nach eigener Aussage eine elektrische Zahnbürste. Diese Verteilung zieht sich über alle Bildungsgrade, Altersgruppen und Geschlechter.

Statistik zur Zahnbürste

Benutzen Sie Zahnseide?

Von den meisten Zahnärzten wird zusätzlich zum Zähneputzen der Gebrauch von Zahnseide empfohlen. Es wird sie da sicher freuen, dass beinahe zwei Drittel ihrer Patienten dieser Empfehlung nachkommen. Etwas öfter nutzen Menschen mit Gymnasialabschluss dieses Hilfsmittel. Mit 69 Prozent liegen sie etwas mehr als 10 Prozentpunkte vor den Teilnehmern mit Realschul- oder Hauptschulabschluss.

Bei den unterschiedlichen Altersgruppen lässt sich kein Trend erkennen. Am häufigsten nutzen hier 26- bis 35-Jährige Zahnseide (71 Prozent). Extreme Unterschiede gibt es hingegen zwischen Männern und Frauen. So greifen drei von vier Frauen zur Zahnseide (75 Prozent), aber nicht einmal die Hälfte aller Männer (44 Prozent).

Statistik zur Zahnseide

Benutzen Sie Interdentalbürsten?

Interdentalbürsten werden von etwa jedem Zweiten genutzt. Hier spielt das Alter eine große Rolle. Von den jungen Menschen zwischen 18 und 25 Jahren greifen nur sehr wenige (15 Prozent) zu den kleinen Bürsten, die die Zahnzwischenräume reinigen. Im Alter zwischen 56 und 65 Jahren nutzen hingegen schon 80 Prozent das Hilfsmittel. Das dürfte auch daran liegen, dass sich Interdentalbürsten bei Trägern von Zahnersatz wie beispielsweise Schwebebrücken bewährt haben.

Zudem sind die Bürsten bei Frauen beliebter. So nutzt jede zweite Frau, aber nur jeder dritte Mann dieses Hilfsmittel. Unterschiede gibt es auch bei den Schulabschlüssen. Die Hälfte aller Gymnasiasten und Realschüler benutzen Interdentalbürsten. Bei den Hauptschülern ist es nur ein Viertel.

Statistik zur Interdentalbürste

Benutzen Sie Mundspülungen?

Mundspülungen helfen nicht nur bei der Zahnpflege, sie reduzieren auch Mundgeruch. Kein Wunder also, dass sie mit 63 Prozent, neben der Zahnbürste, das am häufigsten genutzte Hilfsmittel sind.

Besonders beliebt scheinen sie bei den 46- bis 55-Jährigen zu sein. Hier greifen fast drei Viertel der Befragten regelmäßig zur Mundspülung. Zudem landen die Männer mit 58 Prozent etwas hinter den Frauen mit 67 Prozent. Betrachtet man die verschiedenen Bildungsgrade, sticht keine Gruppe besonders weit heraus. Am häufigsten nutzen aber Teilnehmer mit Hauptschulabschluss dieses Zahnpflegemittel (68 Prozent).

Statistik zur Mundspülung

Benutzen Sie Zungenschaber?

Zungenschaber sind laut der Umfrage wenig verbreitet. Und noch weniger bei älteren Menschen. Ab einem Alter von 46 Jahren ist die Ablehnung gegen die Verwendung eines Zungenschabers mit über 80 Prozent sogar besonders hoch. Außerdem gibt es klare Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Letztere nutzen Zungenschaber fast doppelt so oft wie Männer.

Statistik zu Zungenschabern

Hatten Sie schon einmal Karies?

Regelmäßiges Zähneputzen scheint kein Garant für gesunde Zähne zu sein. Denn die Umfrage zeigt, dass 83 Prozent der Teilnehmer bereits mindestens einmal in ihrem Leben Karies hatten. Obwohl sich Frauen intensiver ihrer Zahnpflege zu widmen scheinen, haben in der Umfrage 88 Prozent der Frauen bereits Erfahrungen mit Karies gemacht, aber nur 77 Prozent der Männer. Gemäß der Umfrage sind Teilnehmer mit Gymnasialabschluss (90 Prozent) häufiger von Karies betroffen als Teilnehmer mit Realschulabschluss (79 Prozent) und weit mehr als Teilnehmer mit einem Hauptschulabschluss (74 Prozent).

Statistik zu Karies

Hatten Sie schon einmal Parodontitis?

Ein Drittel aller Teilnehmer hat schon Erfahrungen mit Parodontitis gemacht. Männer sind etwas häufiger betroffen als Frauen. Bei Parodontitis verhält es sich zudem umgekehrt zu Karieserkrankungen. Personen mit Hauptschulabschluss (42 Prozent) sind öfter betroffen als Personen mit Realschulabschluss (36 Prozent) und diese öfter betroffen als Personen mit Gymnasialabschluss (26 Prozent). Eindeutig ist auch, dass ältere Teilnehmer (ab 36 Jahre) wesentlich häufiger darunter litten beziehungsweise leiden als jüngere.

Statistik zur Parodontitis