Startseite » Zahnzusatzversicherung » Kieferorthopädie

Zahnzusatzversicherung mit Leistungen für Kieferorthopädie

Die gesetzliche Krankenkasse (GKV) übernimmt für die Behandlung beim Kieferorthopäden von Kindern und Jugendlichen nur die Basiskosten. Erwachsene müssen meist ganz auf die Unterstützung ihrer Krankenkasse verzichten. Eine günstige Zahnzusatzversicherung mit kieferorthopädischen Leistungen gibt es nur für Kleinkinder.

Einige Zahnzusatzversicherungen enthalten auch Leistungen für Kieferorthopädie. Vor allem junge Kinder können von solchen Angeboten profitieren. Denn sobald ein Zahnarzt oder Kieferorthopäde eine Fehlstellung der Zähne bzw. des Kiefers prognostiziert oder diagnostiziert, zahlt eine nachträglich abgeschlossene Versicherung nicht. Liegt, wie bei den meisten älteren Kindern und Erwachsenen, bereits eine Diagnose vor, lohnt es sich für sie nicht, eine Zahnzusatzversicherung nur wegen der Behandlung beim Kieferorthopäden abzuschließen.

Nicht jede Zahnzusatzversicherung zahlt für Kieferorthopädie

Erwachsene

Vor allem für Erwachsene ist eine Behandlung beim Kieferorthopäden teuer. Denn Volljährige erhalten nur Leistungen von der GKV bezahlt, wenn eine schwere Fehlstellung vorliegt. So muss neben einer kieferorthopädischen, eine zusätzliche kieferchirurgische Behandlung notwendig sein, damit die Krankenkasse leistet.

Ansonsten und das ist meistens der Fall, ist eine Zahnzusatzversicherung die einzige Möglichkeit diese Kosten erstattet zu bekommen. Bei einem Vergleich muss aber explizit danach gesucht bzw. gefragt werden, da nicht jede Zahnzusatzversicherung diese Leistungen bietet.

Kinder

Für Kinder und Jugendliche übernimmt die GKV einen Teil der Behandlungskosten, zahlt aber nur das Notwendigste. Das gilt allerdings nur für junge Patienten, deren Zahn- oder Kieferfehlstellung in eine kieferorthopädische Indikationsgruppe (KIG) zwischen drei bis fünf eingeteilt wird. Für diese KIGs übernimmt die Kasse zunächst 80 Prozent der Behandlungskosten. Die restlichen 20 Prozent bekommen die Eltern nach erfolgreicher Behandlung zurückerstattet.

Behandlungen im Bereich KIG eins und zwei werden von der GKV nicht bezahlt. Das gilt generell auch für alle kosmetisch attraktiveren Angebote für Zahnspangen und Co. Schönere Produkte wie eine unsichtbare Zahnspange müssen aus eigener Tasche gezahlt werden.

KIG – Kieferorthopädische Indikationsgruppe

Diese Einteilung dient dazu, die medizinische Notwendigkeit der Behandlung zu prüfen. Unter die KIGs eins und zwei fallen nur Leistungen, die als kosmetische Behandlungen eingestuft werden.

Befund-gruppeGrad 1Grad 2Grad 3Grad 4Grad 5

A

Kraniofaciale Anomalien, z.B. Lippen-Kiefer-Gaumenspalte

U

Zahnunterzahl (Aplasie oder Zahnverlust)

S

Durchbruchsstörung: Retention
(außer 8er)
Durchbruchsstörung: Verlagerung
(außer 8er)

D

Sagittale Stufe (distal)
bis 3mm
Sagittale Stufe (distal)
3 bis 6mm
Sagittale Stufe (distal)
6 bis 9mm
Sagittale Stufe (distal)
über 9mm

M

Sagittale Stufe (mesial)
0 bis 3mm
Sagittale Stufe (mesial)
über 3mm

O

Vertikale Stufe (offen)
bis 1mm
Vertikale Stufe (offen)
1 bis 2mm
Vertikale Stufe (offen)
2 bis 4mm
Vertikale Stufe (offen)
über 4 / habituell offen
Vertikale Stufe (offen)
über 4 / skeletal offen

T

Vertikale Stufe (tief)
1 bis 3mm
Vertikale Stufe (tief)
über 3mm
Vertikale Stufe (tief)
über 3mm mit traumatischem Gingivakontakt

B

Bukkal- / Lingualokklusion

K

Kopfbissbeidseitiger
Kreuzbiss
einseitiger Kreuzbiss

E

Kontaktpunkt-abweichung Engstand
bis 1mm
Kontaktpunkt-abweichung Engstand
1 bis 3mm
Kontaktpunkt-abweichung Engstand
3 bis 5mm
Kontaktpunkt-abweichung Engstand
über 5mm

P

Platzmangel
bis 3mm
Platzmangel
3 bis 4mm
Platzmangel
über 4mm
Quelle: kfo-online

Zahnzusatzversicherung mit Kieferorthopädie im Test

In der Finanztest (Ausgabe 1/2015) wurden Zahnzusatzversicherungen mit Leistungen für Kieferorthopädie genau untersucht. Die Tester nahmen 4-jährige Kinder als Modellkunden um herauszufinden, wie gut die private Zusatzversicherung im Ernstfall hilft. Die Top 3 der günstigsten Tarifkombinationen sind:

  • Münchener Verein (572+574)
  • Nürnberger (ZR+ZV)
  • Inter (Z90+Zpro)

In der Kinder-Waizmanntabelle werden zudem die besten Zahnzusatztarife aufgelistet (Stand Februar/2015). Die Top 5 sind:

  • Nürnberger (ZEP80+ZV)
  • DKV (KDT85+KDBE)
  • SDK (ZahnPrivatTop)
  • DFV Kinder ZahnSchutzbrief Premium
  • Universa DentPrivat
Vergleich anfordern

Optimale Zahnvorsorge seit 2013