Startseite » Zahnzusatzversicherung » Test » Mecklenburgische

Die Zahnzusatzversicherung der Mecklenburgischen

Mecklenburgische Zahnzusatzversicherung

Testbester Mecklenburgische TarifNote bzw. Rang
Stiftung Warentest
2018
ProMEZZ90Note 1,5
WaizmannTabelle
2016
proMEZZ70Platz 99
Jetzt Angebot anfordern

Mecklenburgische Zahnzusatzversicherung im Test bei Stiftung Warentest

In der Finanztest-Ausgabe 05/2018 veröffentlichte die Stiftung Warentest einen Vergleich von 220 Zahnzusatzversicherungen. Diese wurden hinsichtlich ihrer Leistungen bei Zahnersatz geprüft. Wichtigstes Leistungsmerkmal war dabei die Kostenerstattung bei Zahnersatz, zum Beispiel bei Implantaten, Inlays oder Zahnkronen.

Die Mecklenburgische ist mit gleich vier Tarifen im Test der Zahnzusatzversicherungen vertreten. Die Angebote „ProMEZZ90“ und „ProMEZZ+ProME Zahnplus“ erzielen dabei das beste Ergebnis und erhalten die Gesamtnote „sehr gut“. Die monatlichen Beiträge liegen für einen 43-jährigen Musterkunden bei 27 Euro beziehungsweise 37 Euro.

Die Tarife „proMEZZ70“ und „proMEZZ70+ProME Zahnplus“ schneiden etwas schwächer ab und erreichen das Qualitätsurteil „gut“. Dafür sind diese Angebote mit 17 Euro beziehungsweise 26 Euro Monatsbeitrag günstiger. Die Kostenerstattung bei Zahnersatz liegt beim „proMEZZ70“-Tarif bei 70 Prozent.

WaizmannTabelle: Mecklenburgische Zahnzusatzversicherung verfehlt Top 100

Die WaizmannTabelle liefert Verbrauchern einen umfangreichen Überblick über die Tarife der Zahnzusatzversicherung in Deutschland. Das Ranking setzt sich aus dem Preis-Leistungs-Verhältnis und den Vertragsbedingungen der einzelnen Angebote zusammen. Auch Kundenbewertungen fließen in die Bewertung ein.

195 Tarife sind aktuell (Stand: September 2018) in der WaizmannTabelle vertreten. Die Mecklenburgische sortiert sich mit ihrer Zahnzusatzversicherung fast genau im Mittelfeld ein. Der Tarif „ProMEZZ70“ erreicht den 101. Platz. Fehlende Kostenerstattungen für Zahnerhalt und Prophylaxe verhindern eine bessere Platzierung.

Vergleich anfordern

Optimale Zahnvorsorge seit 2013