Zahnzusatz­versicherung Test

Das Angebot im Bereich der Zahnzusatzversicherung ist gerade für Laien häufig überwältigend. Möchte man eine Zusatzversicherung für Zahnbehandlungen und Zahnersatz abschließen, die eine umfassende Ergänzung zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung bietet, so ist es wichtig, erst einmal einen passenden Tarif im Zahnzusatzversicherung Test zu finden. Die Testsieger verschiedener unabhängiger Ratings bieten dabei in aller Regel ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Vergleich anfordern

Dennoch sollte man bei diesen Tests darauf achten, nach welchen Kriterien untersucht wurde und ob die entsprechenden Testsieger auch für einen selbst die optimale Lösung darstellen. Hinzu kommt, dass einige Angebote zwar bei verschiedenen Zahnzusatzversicherung Tests überzeugen können, es aber keine Zahnzusatzversicherung gibt, die bei allen Bewertungen den ersten Platz erreicht. Aus diesem Grund haben wir die wichtigsten Zahnzusatzversicherungen Tests und Testergebnisse hier zusammengefasst, etwa von Stiftung Warentest, Öko-Test und Focus-Money.

Aktueller Zahnzusatzversicherung Test 2016: Qualität verbessert sich weiter

Nachdem der Zahnzusatzversicherung Test der Stiftung Warentest aus 2014 bereits eine Vielzahl von sehr guten Tarifen lieferte, zeigt die neue Untersuchung (Finanztest-Ausgabe 11/2016) eine weitere Steigerung. Statt 55 erhalten nun 66 Policen eine Topbewertung. Allerdings wurden nun auch mehr Tarife untersucht. Insgesamt 209 Zusatzversicherungen stehen auf dem Prüfstand.

Nach wie vor zeigt sich, dass sich Interessierte Topleistungen bereits zum kleinen Preis sichern können. Zwar liegt der Testsieger mit 43 Euro pro Monat im oberen Preissegment. Wer jedoch bestimmte Extras wie kieferorthopädische Leistungen oder Kostenübernahme einer professionellen Zahnreinigung nicht braucht, bekommt sehr gute Zahnzusatzversicherungen auch schon ab 11 Euro (Alter bei Vertragsabschluss: 43 Jahre).

Bei vielen Angeboten erhöhen sich die Beiträge allerdings mit dem Alter, sodass Verbraucher darauf achten sollten, wie die Beiträge berechnet werden. Bei Zahnzusatzversicherungen, die nach Art der Lebensversicherung kalkuliert werden, bleiben die Prämien weitgehend stabil. Die günstigsten sehr guten Anbieter im Zahnzusatzversicherung Test der Stiftung Warentest wollen 24 Euro monatlich für den Extraschutz vor zu hohen Zahnarztkosten. Bei Tarifen, die nach Art der Schadenversicherung berechnet werden, erhöhen sich die Beiträge dagegen mit dem Alter. Hier kostet das preiswerteste Angebote zunächst 11 Euro, nach 30 Jahren sind 32 Euro pro Monat.

66 sehr gute und 59 gute Zahnzusatzversicherungen findet Stiftung Warentest im neuen Test. Die Verbraucherorganisation berücksichtigt dabei zusätzlich zur Privatversorgung auch die Zuzahlungen für teure Inlays oder Implantate. Weitere Leistungsextras, die einige Tarife bieten, sind anteilige Erstattungen der Kosten etwa für Parodontosebehandlungen oder prophylaktische Leistungen, Kieferorthopädie für Kinder und Jugendliche oder Knirscherschienen. Dieses zusätzlichen Leistungen haben jedoch keinen Einfluss auf die Gesamtnote.

Die Zahnzusatzversicherung Testsieger 2016 von Stiftung Warentest

AnbieterTarifGesamtnote 
DFVZahnschutz Exklusiv"Sehr gut" (0,5)Weitere Informationen zur DFV
DKVKDTP100"Sehr gut" (0,6)
DKVKDTP100 + KDBE"Sehr gut" (0,6)
HallescheDentZE.100"Sehr gut" (0,8)
HallescheDentZE.100+DentPro.80 "Sehr gut" (0,8)
HallescheDentZE.100+DentPro.100"Sehr gut" (0,8)
Jetzt Tarife vergleichen lassen

AnbieterTarifGesamtnote 
AllianzZahnBest"Sehr gut" (1,1)Weitere Informationen zur Allianz
AllianzZahnBest+ZahnFit"Sehr gut" (1,1)
CentralPlanZ1"Sehr gut" (1,1)
DebekaEZ70plus"Sehr gut" (1,1)
Deutscher RingZahnTop"Sehr gut" (1,1)
HanseMerkurEZ+EZT"Sehr gut" (1,1)
Jetzt Tarife vergleichen lassen

Stiftung Warentest untersucht Tarife für kieferorthopädische Behandlungen

Im Zahnzusatzversicherung Test der Stiftung Warentest aus der Januarausgabe der Finanztest (01/2015) wurden keine Testsieger gekürt, sondern eine Liste mit den Leistungen der Tarifkombinationen verschiedener Versicherer erstellt. Es wurden insgesamt 79 Anbieter, die eine kieferorthopädische Behandlung in ihren Leistungsumfang integrieren, untersucht. Anhand von vierjährigen Modellkunden wurde überprüft, in welchen Fällen die Versicherer leisten und in welchen nicht.

Die Zahnzusatzversicherungen zahlen nur dann einen Beitrag zur Behandlung beim Kieferorthopäden, wenn noch keine Zahn- oder Kieferfehlstellung prognostiziert oder diagnostiziert wurde. Aus diesem Grund bietet sie sich nur für sehr junge Kinder an. Die drei günstigsten Tarifkombinationen sind:

  • Arag (Z50/90)
  • Deutscher Ring (ZahnBasisPur + ZahnStartPur)
  • Signal (ZahnBasisPur)

Diese Versicherer haben aber nur in den Fällen geleistet, für welche die gesetzliche Krankenversicherung nicht zahlt. Es gibt auch Anbieter, die sowohl als Zusatz zur gesetzlichen Krankenkasse zahlen als auch dann, wenn die Kasse nicht zahlt. Unter diesen sind die günstigsten folgende:

  • Münchener Verein (572+574)
  • Nürnberger (ZR+ZV)
  • Inter (Z90+Zpro)

Focus-Money: Zahnzusatzversicherung Test 2016

Im Zahnzusatzversicherung Test 2016 vom Deutschen Finanz-Service Institut in Auftrag von Focus-Money wurden 96 Tarife hinsichtlich ihrer Leistungen untersucht. Berücksichtigt wurden nur jene Angebote, die sowohl für Zahnersatz als auch für Zahnbehandlungen aufkommen. Der Preis der Zusatzversicherungen machte mit 25 Prozent der Gesamtnote einen vergleichsweise kleinen Anteil am Endergebnis aus. Hierfür wurden die Beiträge für verschiedene Musterkunden im Alter von 20, 30, 40, 50, 60 und 70 Jahren abgefragt und daraus die durchschnittliche Prämie ermittelt.

Der Zahnzusatzversicherung Test von Focus-Money kürt vier Testsieger, die eine „hervorragende“ Bewertung erhalten. Einer von ihnen, Münchener Verein, unterscheidet sich von den drei übrigen Tarifen mit Bestbewertung dahingehend, dass Versicherte mit ihren Prämien keine Alterungsrückstellungen aufbauen. Dadurch können die Kosten für die Versicherung im Alter deutlich steigen. Allerdings zahlen Versicherte in jungen Jahren in der Regel geringere Beiträge als Kunden einer Zahnzusatzversicherung mit Alterungsrückstellung.

Neben den vier Zahnzusatzversicherung Testsiegern erhalten zehn Tarife eine sehr gute Bewertung. 14 weitere Angebote sind aus Sicht der Tester noch gut. Die Durchschnittsprämie aller Zusatzversicherungen, die mit gut und besser bewertet wurden, variiert dabei zwischen 20,21 Euro und 52,96 Euro pro Monat.

AnbieterTarifDurchschnittsprämie
Münchener VereinDeutsche ZahnVersicherung Premium Schutz34,65 Euro
Provinzial HannoverZE 50 + ZB 90 38,06 Euro
Alte OldenburgerAlte Oldenburger29,35 Euro
AllianzZahnBest, ZahnFit32,97 Euro

Fairste Zahnzusatzversicherung 2016: Hier sind Kunden gut versorgt

Bereits zum zweiten Mal hat Focus-Money in Zusammenarbeit mit ServiceValue nicht das Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern die Fairness von Zahnzusatzversicherern überprüft (Ausgabe 27/2016). Dazu wurden 2.064 Versicherte zu ihren Erfahrungen hinsichtlich Tarifleistung, Kundenberatung, Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenservice und Kundenkommunikation befragt. Im Bereich Beratung schnitten die Zahnzusatzversicherungen im Durchschnitt besonders gut ab. Aber auch in den anderen Kategorien konnten zahlreiche Versicherer überzeugen.

Von den 25 berücksichtigten Unternehmen erzielten 15 Anbieter einer Zahnzusatzversicherung ein gutes oder sogar sehr gutes Ergebnis. Zehn Versicherer verdienen sich den Titel „Fairste Zahnzusatzversicherung 2016“.

  • Allianz
  • Continentale
  • Debeka
  • DKV
  • ERGO Direkt
  • HanseMerkur
  • HUK-Coburg
  • LVM
  • R+V
  • Union/Versicherungskammer Bayern

Öko-Test kürt sechs Zahnzusatzversicherung Testsieger

Die Verbraucherzeitschrift Öko-Test hat zuletzt für die Oktober-Ausgabe 2015 Zahnzusatzversicherungen hinsichtlich ihres Preis-Leistungs-Verhältnisses untersucht. Dabei wurden 24 Versicherungsgesellschaften und 65 Tarifkombinationen überprüft. Sechs Tarife erreichten den 1. Rang (sehr gut), weitere acht Angebote schafften auf dem 2. Rang eine gute Bewertung. Damit muss sich der überwiegende Teil der untersuchten Tarife mit einem mittelmäßigen bis schlechten Ergebnis zufrieden geben.

Im Zahnzusatzversicherung Test zeigt sich dabei, dass es insbesondere beim Leistungsniveau bei zahlreichen Policen Defizite gibt. So werden weitaus weniger Behandlungen bzw. in geringerem Maße erstattet, als allgemeinhin angenommen. Die Tester von Öko-Test weisen beispielsweise darauf hin, dass alle Anbieter ausschließlich medizinisch notwendige Behandlungen erstatten. Damit fallen beispielsweise Zahnersatz oder Verblendungen aus kosmetischen Gründen weg.

Im Zahnzusatzversicherung Test wurden die Leistungen in den verschiedenen Tarifen für Versicherte im zweiten bzw. vierten Versicherungsjahr ermittelt. Das hat einen einfachen Grund: Wer heute eine Zahnzusatzversicherung abschließt, hat in der Regel erst nach einer mehrmonatigen Wartezeit Anspruch auf Leistungen. Auch nach dieser Wartezeit sind die Leistungen in den ersten Versicherungsjahren gedeckelt. Daher empfiehlt es sich, möglichst frühzeitig eine Versicherung abzuschließen und nicht erst dann, wenn bald Behandlungen notwendig werden.

AnbieterTarifRang
Die BayerischeV.I.P. dental Prestige1. Rang
JanitosJA dental plus1. Rang
InterQualiMed Z Z90, QualiMed Z ZPro1. Rang
InterQualiMed Z Z90, QualiMed Z ZPro1. Rang
DebekaEZ70plus1. Rang
Die BayerischeV.I.P. dental Komfort1. Rang
Tarif-Vergleich anfordern

WaizmannTabelle – Umfassender Test zahlreicher Angebote

Seit dem Jahr 2004 bietet die WaizmannTabelle einen ständig aktualisierten Marktübersicht im Bereich der Zahnzusatzpolicen. Der Überblick soll vor allem Zahnärzten dazu dienen, ihren Patienten Empfehlungen hinsichtlich guter Versicherungsangebote aussprechen zu können. Aber auch Versicherte selbst erhalten durch die Tabelle einen guten Eindruck über den Zahnversicherungsmarkt. Im Jahr 2015 enthielt die Tabelle insgesamt 169 Zusatzversicherungen. Der Vorteil ist hier, dass auch Zahnversicherungen berücksichtigt werden, die nicht mehr für Neukunden geöffnet sind. So kann man auch bei bestehenden Zahnversicherungsverträgen überprüfen, wie sich diese im Bezug zu neuen Angeboten schlagen. Zudem wird die WaizmannTabelle laufend aktualisiert.

Zahnzusatz­versicherung
Erstattungs­praxisDurchschnitts­erstattung
1. - 4. Jahr
Durchschnitts­erstattung
5. - 8. Jahr
1. Württembergische PrivatPlus91,6%99%100%
2. DFV Zahnschutz Exklusiv-93%100%
3. DFV Zahnschutz Exklusiv plus-93%100%
4. Bayerische VIP-Dental Prestige96,9%93%93%
5. AXA DENT Premium-U94,8%90%90%
Jetzt Anbieter-Vergleich anfordern

Morgen & Morgen: Zahnzusatzversicherung Test 2013

Das unabhängige Analysehaus Morgen & Morgen hat in ihrem aktuellen Zahnzusatzversicherung Test über 500 Tarife von 37 Versicherungsgesellschaften untersucht. Bewertet wurden insgesamt 27 Kriterien aus den Bereichen Vertrag sowie Kostenerstattung für Zahnersatz, Zahnbehandlung, Kieferorthopädie und professionelle Zahnreinigung. Testsieger wurde ein Zahnzusatztarif der Inter. Diesen gibt es schon für weniger als 10 Euro pro Monat. Die Höchstnote vergaben die Tester von Morgen & Morgen an insgesamt zehn Anbieter.

AnbieterTarifNote 
AllianzZahnPrivat+++++Mehr zur Allianz
Arag181, 185+++++Mehr zur Arag
BBKKZahnPREMIUM+++++
ConcordiaZB, ZT+++++
CSSCSS.privat ambulanz zahnersatz premium,
CSS.privat ambulant zahngesundheit premium
+++++Mehr zur CSS
Die BayerischeV.I.P. dental Prestige+++++
GothaerMediProphy, MediZ Premium+++++Mehr zur Gothaer
InterZ90, ZPro+++++
R+VZahn premium U, ZahnVorsorge+++++
UnionZahnPREMIUM+++++
Vergleich der besten Tarife anfordern

Zahnzusatzversicherungen im Test 2014 beim DISQ

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat im November 2014 eine aktuelle Studie zu privaten Zahnzusatzversicherungen herausgebracht. Insgesamt wurden 19 Versicherer unter die Lupe genommen, die für alle Berufsgruppen offen sind und über 250.000 Versicherte im Bereich Krankenzusatzversicherung vorweisen können. Die Untersuchung kürt den besten Tarif sowie den besten Versicherer für Zahnersatz und Zahnbehandlung.

Der Fokus der Analyse liegt dabei auf dem Service und dem Preis-Leistungsverhältnis. Im Bereich Zahnersatzversicherung haben insgesamt sieben Anbieter mit „gut“ abgeschnitten. Als Testsieger geht die R+V mit 75,1 von 100 Punkten hervor. Die Zahnersatzversicherung der Continentale wurde mit 59,4 Punkten und der Note „ausreichend“ letzte im Ranking.

Unter den Kombi-Tarifen für Zahnersatz und Zahnbehandlung überzeugen ebenfalls sieben Anbieter mit einer guten Bewertung. Hier belegt die Ergo Direkt den ersten Rang mit 77,6 Punkten. Die R+V ist erneut vertreten, allerdings erzielt die Versicherung in diesem Rating nur den siebten Platz. Die HanseMerkur geht mit der Gesamtnote „befriedigend“ und der schlechtesten Bewertung nach Punkten (60,2) als Verlierer des Tests hervor.

Beste Anbieter: Zahnersatz
RangUnternehmen
1R+V
2Signal Iduna
3Deutscher Ring
4Allianz
5Gothaer
6Ergo Direkt
7Debeka
8ARAG
9Axa
10Barmenia
Jetzt Tarife vergleichen lassen

Beste Anbieter: Zahnersatz + Zahnbehandlung
RangUnternehmen
1Ergo Direkt
2Signal Iduna
3Deutscher Ring
4Axa
5Barmenia
6Allianz
7R+V
8Envivas
9ARAG
10HUK-Coburg
 

Wähle einen Anbieter

oder einen Vergleich anfordern

    Allianz
    AOK
    Arag
    Asstel
    Axa
    Barmenia
    Bayerische
    BBKK
    Central
    Concordia
    Continentale
    CSS / Advigon
    DAK
    Debeka
    Deutscher Ring
    DEVK
    DFV
    DKV
    Domcura
    Envivas
    Ergo
    Ergo Direkt
    Gothaer
    Hallesche
    Hanse Merkur
    Inter
    Janitos
    LKH
    LVM
    Mecklenburgische
    Münchener Verein
    Neckermann
    Nürnberger
    PAX
    R+V
    SDK
    Signal Iduna
    Stuttgarter
    TK
    Union
    Universa
    Versicherungskammer Bayern
    VGH
    WGV
    Württembergische

Nicht jeder Test zur Zahnzusatzversicherung ist aussagekräftig

Um nicht nur die Leistungen, sondern auch die Preisgestaltung der verschiedenen Angebote gegeneinander abwägen zu können, bedienen sich die Tester von Stiftung Warentest und Co. sogenannter Musterkunden. So wird in einem Test beispielsweise untersucht, wie sich Versicherungsbeiträge und Leistungsumfang für einen 30-jährigen Mann bei verschiedenen Anbietern gestalten. Das bedeutet allerdings auch, dass die Testsieger aus einem solchen Zahnzusatz Test für einen 50-Jährigen vielleicht ein nur befriedigendes Preis-/Leistungsverhältnis bieten, da die entsprechenden Tarife für ältere Menschen im Verhältnis zu anderen Angeboten zu teuer sein können.

Deshalb sollten die Testergebnisse nur als Orientierung bei der Auswahl des geeigneten Zahnzusatzversicherungstarifs dienen. Ein Vergleich von Zahnzusatzversicherungen, der Ihre persönlichen Daten, wie beispielsweise Ihr Alter und die gewünschten Leistungen, berücksichtigt, liefert hinsichtlich des für Sie optimalen Angebots ein weitaus besseres Ergebnis.